3 Wege einen Roman zu beginnen

Wie fange ich an einen Roman zu schreiben?

Unglaublich aber wahr: Es gibt tatsächlich Dinge, die wir noch nicht googeln können. Den Anfang für dein Buch zum Beispiel 🙂

Es macht aber auch viel mehr Spaß, ihn selbst zu finden und die eigene Kreativität dafür einzusetzen – versprochen!

Es gibt 3 Wege um ein Kapitel zu beginnen

Du kannst ein Kapitel durch eine Aktion, eine Beschreibung der Buchwelt oder durch eine Erzählung beginnen.

Der Beginn durch ein Aktion

Für den Leser bedeutet ein solcher Anfang in medias res! Wenn man das Kapitel mit einer Aktion beginnt, zieht man den Leser direkt mitten hinein in die Geschichte. Er ist mittendrin im Geschehen.

Mit Aktion meine ich jedoch nicht, dass gleich am Anfang ein Auto explodieren oder ein Mord stattfinden muss. Aktionen sind Handlungen deiner Figur. Dazu zählen auch alltägliche Dinge wie anziehen, Auto fahren, joggen gehen oder ein Gespräch (Dialog).

Bei einer Aktion ist der Leser mit dabei und weiß, was gerade in diesem Augenblick geschieht. Allerdings weiss er nicht WARUM das geschieht. In diesem Augenblick weiss der Leser weniger als die Figur und das erzeugt Spannung. Er will weiter lesen und die Frage beantworten, warum das gerade geschieht.

Aktion: Kira rannte durch den Regen, als wären Dämonen hinter ihr her. Der Beginn mit der Beschreibung der Buchwelt.

Der Beginn mit der Beschreibung der Buchwelt

Die Buchwelt wird in Fachjargon als „Setting“ bezeichnet. Wenn du ein Kapitel mit der Beschreibung der Buchwelt beginnst, ist dieses für den Augenblick im Vordergrund und deine Figur rückt zumindest für den Moment in den Hintergrund. Dein Fokus liegt auf dem Beschreiben der Welt, in der sich deine Figur bewegt. Für die Beschreibung nutzt du Adjektive und Verben.

Der Leser behält hier etwas Abstand zur Geschichte . Etwa wie ein Beobachter auf einem Berg, der alles beobachtet, was unter ihm geschieht.

Beschreibung der Buchwelt: Der Duft von warmem Sommerregen der auf heißen Asphalt tröpfelte hing in der Luft, als Kira die alte, mit Schlaglöchern übersäte Straße entlang rannte.

Der Beginn durch eine Erzählung

Bevor die Handlung beginnt erfahren wir etwas über die Figur.

Der Leser kommt sehr nah an das Geschehen heran, jedoch nicht direkt mitten hinein.

Erzählung: Kira hasste den Regen, denn meist erinnerte er sie an diesen einen Tag. Aber das Wetter würde ihr heute keine andere Wahl lassen. Es sah ganz so aus, als müsste sie durch den Regen nach Hause laufen.

Dieser Anfang erzeugt Spannung. Wir erfahren zwar, dass Kira den Regen nicht mag, aber gleichzeitig wird die Frage aufgeworfen, WARUM? Was ist an diesem einen Tag geschehen?

Diese 3 Anfänge kannst du sowohl für deinen Buchanfang, einen Szenenanfang oder einen Kapitalanfang nutzen. Auf irgendeine Art und Weise musst du anfangen.

TIPP: Abwechslung hält den Leser im Buch. Bei der Korrekturphase solltest du bei der Überarbeitung darauf achten, etwas Abwechslung in deine Anfänge zu bringen. Wir verfallen gerne darauf, immer mit Aktion zu starten. Im Schreibprozess ist das auch wunderbar, denn es hält dich und deine Geschichte im Fluss. Beim Überarbeiten solltest du dir deine Anfänge aber nochmal anschauen :-).

Schreib mir doch gerne den ersten Satz deines Buches in die Kommentare! Würde mich sehr freuen. Dann haben wir gleich noch mehr Beispiele und können uns austauschen.

Aloha und eine wundervolle Schreibwoche,

DEINE JANET

PS: Wann immer du deinen Buchtraum verwirklichen möchtest, habe ich momentan folgende Möglichkeiten für dich!

WERDE JETZT TEIL MEINER KOSTENLOSEN FACEBOOK GRUPPE: https://www.facebook.com/groups/OnlineAutorencamp/

Buche dein kostenloses Buchreise Gespräch und gemeinsam schauen wir uns an, wo du gerade stehst und wie ich dich unterstützen kann! https://camp.janetzentel.de/oac-terminbuchung/

Your Comment: